Einradln mit dem Meister

Ankunft in Vancouver mit dem Amtrak-Bus. Amtrak ist viel angenehmer zu reisen, keine Drogenjunkies, keine Obdachlosen wie ich das von Greyhound schon gewohnt war.

Von der Bushaltestelle ging es fast direkt zum Einradfahren auf den FKK Strand der Universität, den Kris einen der besten Trial Spots in Amerika nennt. Jetzt weiß ich auch warum: traumhaft schöner Sandstrand, unendlich viele Baumstämme, -stümpfe und Felsen zum Einradln und viele ausgeflippte Leute die den Strand verzieren um ihn noch schöner zu machen.
Neben Kris kam ich mir wieder mal wie ein Trial Anfänger vor.

Besichtigung eines Gummipuffer bei einer LKW-Laderampe wo Kris 1998 den Pedalgrap erfand.

Am nächsten Tag gings zum Northshore fahren und ich bekam all die hardcore Hindernisse zu Gesicht die Kris in dem einen oder anderen Video schon gefahren ist. Leider regnete es, und die ganzen Baumstämme, Leitern, Brücken und Skinnies waren extremst rutschig und zum Teil einfach unpassierbar (auch zu Fuß). Zum Teil waren sie aber auch einfach zu hoch, oder zu schwierig um als ungeübeter Northshore Einradler sicher darüber zu kommen. Was da abgeht ist kein Vergleich zu all dem was ich in Europa schon gesichtet habe.northshores
Den größten Teil der Strecke konnten nur Kris und ich teilweise fahren, 8 andere Einradler die mit von der Partie waren mussten fast komplett tragen 🙁
Nachdem wir den „Circus Circus“ Trail hinter uns gelassen hatten und auf „Only Ladies“ gewechselt sind wurde es lustiger. Normalhohe Hindernisse und super präparierter Trail. Traumhaftes Northshore fahren.

Sonntags trotz Regen auf zu der hohen Klippe die Kris schon entlang gefahren ist.
Von oben blickt man entlang der senkrechten Wand 500 Meter in die Tiefe. Kein guter Platz zum Einradln wenns nass ist, zum jausnen aber wunderbar.klippe
Der Abstieg wie es Wanderer nennen, die Abfahrt wie es jetzt 2 Einradler nennen dürfen – Biker gabs hier sicher noch keine – stellte sich als durchwegs schwierig bis sehr brutal heraus. Regen und ein Gefälle von ca. 45° entlang eines kleinen Gebirgsbaches. Prinzipiell Drop von einem Felsen zum nächsten im Zickzack auf der Suche nach der einfachsten Line die immer alles andere als einfach war.
JUHU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.