Friedhofsbesuch

Aufstehn um 7 und Früstück, hier sogar Muesli und Obst, ich konnts garnicht glauben aber ein paar Amis essen auch das.
Noch mehr erstaunt hat mich aber, dass in diesem Haus Müll getrennt wird.

Raus aus dem Haus und zur größten Attraktion des Stadtteils dem Friedhof: Der „Mountain View Cementery“ war den Besuch durchaus wert. Der Blick über die Bucht ist genial. Am Gipfel des Friedhofs war ich aber nicht der einzige, zwischen den Grabsteinen hatten einige Einheimische bereits die Picknickdecke ausgepackt und es sich gemütlich gemacht.
Am Weg zurück ist mir außer einer Dame die mit ihrem Hund unterwegs war mir niemand begegnet, der zu Fuß unter wegs war. Friedhofsbesuche werden mit dem Auto gemacht. Geparkt wird gleich neben dem Grabstein um dann eine Tulpe in eine Vase zu stecken und wieder weiter zu fahren.

Einrad gefahren bin ich auf Toms Arbeitsplatz dem Campus der Univeristy of Bearkley. Super Spots!
Abends stand dann noch Einrad Basketball am Plan. Wirklich lustig, besonder wenn man so schlecht Basketball spielt wie ich.

Kleinigkeiten:
Erste Pepperoni Pizza, Sichtung eines Waschbären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.