Homeless in Seattle

Ein kleines Einradtreffen namens „Ride and Feed“ war Sonntags in Issaquah etwas außerhalb von Seattle angesetzt.
Einradln um einen kleinen See im Wald. Trial und Muni wo sich was finden lässt.
Rumspielen mit diveresen übersetzten Einrädern wie z.B: Coker mit Kette hoch und wieder runter und fast 1:1,5 Übersetzung.
Anschließend Fütterung mit allem was das Ami-Herz begehrt, Strabucks-Coffee aus dem 5l Karton, Hot Dogs, Burger, Chips, Kuchen usw.

Beim Sightseeing in Seattle entdecke ich zufällig den Gas Works Park. Am nächsten Tag war ich dort dann mit Dan unterwegs.
Unzählige Spots aus Universe und Defect.
Mein Einrad hat dort auch einen Defekt erlitten und wieder mal Luft abglassen.

Dan und ich haben uns auch über zukünftige Filme unterhalten.
Für den nächsten Film bewerbe ich mich gleich mal als Obdachloser, der natürlich nie fehlen darf.


Täglich selbst gemates Menü und an sonsten 2 Welpen, Kirschbaum (Name: Tom) pflanzen, Trader Joes (Aldi) und Racko spielen.

Mit dem Victoria Clipper geht’s von Seatte rauf nach Victoria, die einzige Fährenverbindung von Seattle. Man stitzt fast wie im Flugzeug jedoch mit etwas mehr gewackel, das einem fast schlecht wird.
Wale hab ich leider keine gesichtet, bin aber auch auf halber Strecke eingeschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.