Krone: Der mit dem Einrad tanzt

In der Kronenzeitung gibs dieses Wochenende unter dem Titel „Der mit dem Einrad tanzt“ eine Geschichte über mich und mein Hobby. Nachzulesen in der Krone Bunt, auf Seite 42.

Der mit dem Einrad tanzt

David Weichenberger zieht mit seinem speziellen „Gefährt“ an jedem Ort der Welt die Blicke auf sich. Der Linzer ist ein absoluter Topstar in seinem Sport. Bei der WM in Kopenhagen, an der über 2500 Athleten aus 29 Nationen teilnahmen, gewann der 23-Jährige zweimal Gold.

Die Blicke gehören ihm auf der ganzen Welt. Er ist eine besondere Erscheinung, vierfacher Weltmeister, ein absoluter Topstar in seinem Sport – dem Einradfahren. Wenn sich alle Augen auf den Linzer David Weichenberger richten, sind die Reaktionen höchst unterschiedlich. Viele beobachten ihn mit Bewunderung. (…)

(…) Klingt alles etwas verrückt und gefährlich, ist es aber nicht – zumindest für David. Er, der schon seit dem frühen Kindesalter mit dem Einrad tanzt, sagt: „Einradfahren ist kein leichtsinniger Blödsinn. Du brauchst nur gute Körperbeherrschung, ein ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl, eine besondere Konzentrationsfähigkeit und viel Selbstbewusstsein.“ Er unterstreicht: „Ich habe mir noch nie einen Knochen gebrochen. An den Stellen, wo ich früher blaue Flecken hatte, trage ich längst Schützer.“ Für David ist das Einrad vor allem ein ganz normales Transportmittel. „Natürlich fahre ich damit auch zur Uni.“ Auch im Urlaub hat der Linzer sein „Gefährt“ immer dabei. So zog er auch schon an der Golden Gate Bridge in San Francisco die Blicke auf sich.

Den ganzen Bericht gibts in der Krone Bunt vom Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.