Landslide

Banff ist zwar hübsch, aber all zu lange will man dann doch nicht bleiben. Lake Louise lag auf unserer Route und wir stoppten.
Die Landschaft um den Lake Louise wird von einem extrem hässlichen rießen Betonbunker Hotel verschandelt. Neben allen Japaner machten auch wir ein Foto und nach 10 min waren wir wieder fort.
lakelouise
Weiter bis nach Golden. Die Stadt wurde uns zum Mountainbiken empfohlen. „5k“ auf Mount 7 wurde von uns getestet: „very flowy, easy drops and a few techy sections“ und dann richtig zähe 5km bergauf zurück zum Auto 🙂
golden

Von Golden sollte es weiter nach Kamloops gehen, daraus wurde aber nichts, eine Mure versperrt uns die einzige Straße dort hin. 12 Stunden Umweg oder 5 Stunden warten und hoffen das die Straße vielleicht geräumt ist, waren nicht sehr vielversprechende Alternativen.
Deshalb wurde Kamloops gecanceld und 6 Stunden zurück ins Mountainbike Paradies Nelson gefahren.
Wie sich später rausstellte blieb die Straße für 2 weitere Tage gesperrt.

Mit Sonnenuntergang im Rücken glühten wir auf pfeilgerader Straße zurück.
Ein Steinbock Rudel machte es sich auf der Straße gemütlich.
Ein Puma kreuzte vor uns die Straße.
Unzählige Rehe und Hirsche grasten am Straßenrand.

Kimberly, das Bayern in Kanada, erreichten wir dieses mal nicht zu früh sondern zu spät um ein Schnitzel zu fassen. Kurz vor 10 im ganzen Dorf nichts mehr zu bekommen.

Autofahrt wurde dann irgendwann doch zu viel und wir suchten eine Unterkunft. Fast 100km später fanden wir dann auch eine.
Wir klingelten die schon schlafenden Besitzer aus dem Bett und checkten im Sunset Motel ein.
Ein Motel wie im Bilderbuch, gleich neben der Hauptstraße, 2 Stöckig, Fernseher im Zimmer, Parkplatz vor dem Fenster, hässliche Möbel und Kingsize Betten, alles was man von einem Motel erwartet.
Arnold Schwarzenegger mit irgendeinem seiner schlechten Filme mit seinem grandiosen Englisch im Fernsehn.
Na, gute Nacht.motel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.