Washington DC Stadt der Denkmäler

Eine Stadt voller Denkmäler. Jeder Präsident hat seinen eigenen Tempel und jeder Krieg sein Mahnmal. Beim Schlendern zwischen all den Kriegsdenkmälern wird einem erst bewusst wieviele Menschen dafür schon gestorben sind.
Das schrecklichste aller Denkmäler war für mich das „2nd Worldwar Memorial“. „1941-1945 Victory on Air, Victory on Sea, Victory on Land“ begrüßen einem in großen Buchstaben. Jeder Bundesstaat seine eigene Siegessäule.
Hey und es wird sogar den Pearl Harbor Opfern gedacht.
Ich liebe die Objektivität der Amerikaner.

Rund um die Präsidenten Tempel muss man immer schnell Einradfahren und die Augen offen halten um nicht in die Securitys und Rangers zu krachen. Es ist aber die Mühe wert. Wunderbarer Marmorboden, schöne Stufen und ein hübsches Ambiente, da macht Einradfahren gleich noch mehr Spaß.
IMG_0109
Freitags gings dann zum Jongliertraining bei den Friendship Hills.
Mal wieder ordentlich Keulenpassen, diverse Muster. Endlich mal richtige amerikanische Jongleure. Neue Muster werden mit „No, thats wrong, you have to do it ….“ abgelehnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.